Öffentliche Bekanntmachung

Aufstellung des Bebauungsplans „Sondergebiet Schuppengebiet Im Aispen" in Leibertingen - Kreenheinstetten sowie der Örtlichen Bauvorschriften

Öffentliche Auslegung § 3 Abs. 2 BauGB
 
Der Gemeinderat von Leibertingen hat in der Sitzung am 16.06.2020 den Entwurf des Bebauungsplans „Sondergebiet Schuppengebiet Im Aispen“ in Leibertingen – Kreenheinstetten sowie die örtlichen Bauvorschriften festgestellt und beschlossen, diesen nach § 3 Abs.2 BauGB öffentlich auszulegen. Anlass zur AufstellungEine Bedarfsumfrage unter den Bürger/Innen hat ergeben, dass der Wunsch vorherrscht außerhalb des Siedlungsbereiches eine Fläche für die Bebauung mit kleineren Schuppen zur Verfügung zu stellen. Sie dienen hauptsächlich der Unterbringung von land- und forstwirtschaftlichen sowie sonstigen Gerätschaften und Maschinen. Die Lagerung von land- und forstwirtschaftlichen Erzeugnissen für den Eigenbedarf soll ebenfalls ermöglicht werden.  Ziele und Zwecke Die Aufstellung des Bebauungsplans hat vorrangig zum Ziel, die Schaffung von Bau- und Planungsrecht unter dem Gesichtspunkt einer geordneten Bündelung und verträglichen und harmonischen Anbindung an den Siedlungsbereich  Vorbereitende BauleitplanungDer Geltungsbereich der zu überplanenden Fläche ist aus der 2.Änderung des Flächennutzungsplan 2025 der VVG Meßkirch – Leibertingen – Sauldorf entwickelt. Die Aufstellung ist somit aus dem Flächennutzungsplan entwickelt. Der geplante Geltungsbereich umfasst folgende Flurstücke auf der Gemarkung Kreenheinstetten: Flst. Nr. 456 tlw. und 458 tlw. Die Gesamtgröße der neuen Sonderbaufläche beträgt ca. 2.000 qm. Zur Darstellung der allgemeinen Ziele und Zwecke wird der Entwurf des Bebauungsplans mit Begründung und Umweltbericht in der Zeit vom 03.07.2020 bis einschließlich 04.08.2020 während den üblichen Dienststunden beim Bürgermeisteramt Leibertingen, Rathausstraße 4, 88637 Leibertingen öffentlich ausgelegt. Die bereits vorliegenden umweltbezogenen Erkenntnisse sind der Auslegung beigefügt. Es liegen folgende Arten von umweltbezogenen Informationen vor: Umweltbericht mit integriertem Gründordnungsplan und Eingriffs-/Ausgleichsbilanz (Stand 01.03.2020), Büro Landschaftspflege u. Naturschutz aus Leibertingen, Projektbearbeiter C. Weber:Eine Umweltverträglichkeits-Prüfung im Sinne des Gesetzes zur Umweltverträglichkeitsprüfung (UVPG) ist nicht erforderlich.Beschreibung der Umweltziele in der Baugebietsplanung,Bestandsaufnahme mit Beschreibung, Bewertung und Erfassen des Naturhaushaltes gegliedert nachfolgenden Schutzgütern: Grünordnerisches Konzept – Fachziele des Umwelt- und Naturschutzes/maßnahmen zur Vermeidung und Verringerung gegliedert nachfolgenden Schutzgütern: Grundwasser und Oberflächenwasser, Klima und Luftqualität, Flora, Fauna, Biotopstrukturen, Landschafts- und Ortsbild, Mensch und Erholung, Kultur- und sonstige Sachgüter, Emissionen und AbfällePrognose über die Umweltauswirkungen mit Beschreibung des Eingriffes, seiner Alternativen und Varianten sowie Entwicklungen des Umweltzustandes bei Nichtdurchführung bzw. Durchführung des PlanesBilanzierung Eingriff – Ausgleich,Maßnahmen zur Vermeidung, Minderung und Ausgleich mit Detaillierung der Ausgleichsmaßnahmen,Hinweise auf Schwierigkeiten bei der Zusammenstellung der Angaben,Hinweise zur Durchführung der Umweltüberwachung,Aussagen zur Nutzung erneuerbarer Energien sowie zur sparsamen und effizienten Nutzung von Energie,Im Anhang zum Umweltbericht sind enthalten: Pflanzlisten, Grünordnungsplan Bestandsplan M 1:500, Grünordnungsplan Maßnahmenplan M 1:500, Bewertungstabellen;
 Umweltbezogene Stellungnahmen von Behörden und sonstigen Trägern öffentlicher Belange im Rahmen der Frühzeitigen Beteiligung: 1.) Regionalverband Bodensee-Oberschwaben vom 25.11.2019:Hinweise zum schutzbedürftigen Bereich für die Wasserwirtschaft durch die Ausweisung des Wasserschutzgebietes „Rainbrunnen“;
 2.) Landratsamt Sigmaringen vom 04.12.2019Hinweise zur Abwasserbeseitigung im Plangebiet, Hinweise zum Grundwasserschutz bezogen auf Wassersschutzgebiet „Rainbrunnen“, Hinweise zum Umgang mit anfallendem Abfall, Hinweise zum Bodenschutz und zum Umgang mit potenziellen Altlasten, Hinweise zum Immissionsschutz, Hinweise zum Naturschutz: Beurteilung der Belange des Naturschutzes inkl. Umweltbericht sowie der Eingriffs- und Ausgleichsbilanzierung, Gewährleistung und Berücksichtigung Biotopverbund gem. Fachplan § 21 BNatSchG durch die Gemeinde, Zuordnung von Ökopunkten und planerische Darstellung, Vorlage des Nachweises über die Abbuchung; Hinweise Forst: Ausgleich durch Ökopunkte;
 3.) Naturpark Obere Donau vom 17.12.2019Hinweise redaktioneller Art zu den Themenbereichen Klimaschutz und Klimaanpassung Landschaftsbild (Umweltbericht)
 Während der Auslegungsfrist können Hinweise und Anregungen schriftlich oder mündlich zur Niederschrift vorgebracht werden. Da das Ergebnis der Behandlung der Stellungnahmen mitgeteilt wird, ist die Angabe der Anschrift des Verfassers zweckmäßig. Nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen können bei der Beschlussfassung über die zweite Änderung des Flächennutzungsplans unberücksichtigt bleiben. Leibertingen, 25.06.2020Armin Reitze, Bürgermeister

Hier können Sie den Entwurf des Bebauungsplans herunterladen. ((7,248 MB))

Zum Seitenanfang        
 
owered by Komm.ONE